HomeSpektrumSicherheitKostenKontakt
 

Termin vereinbaren

  Tel 044 380 07 48
  Int +41 443 80 07 48
  Fax 044 380 07 47
  Mail info@seefeldclinic.ch
 
 

Adresse

  Seefeldclinic
  Neumünsterstrasse 30
  CH-8008 Zürich

Hautflecken und Muttermale
Die Erkrankungsrate bei Hautkrebs ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Gründe dafür sind eine höhere Lebenserwartung und das veränderte Freizeitverhalten, wie z.B. langes Sonnenbaden. Insbesondere die künstliche Sonne im Solarium erhöht das Risiko. Hautkrebs beginnt mit einer Veränderung der Hautoberfläche aus einem Pigmentmal heraus. Ist es noch klein und auf die Oberhaut begrenzt, sind die Heilungschancen am grössten. Auch die hellen Hautkrebse sollten ausbehandelt werden. Hautwarzen und Weichteilschwellungen fokussieren den Ersteindruck und verändern die Symmetrie des Körpers. Sie gelten als Alterszeichen, sehen unästhetisch aus und wirken unsauber. Wir sind spezialisiert auf die Entfernung von Weichteilschwellungen.

Muttermale

Leberflecke, genannt „Nävi“ sind Veränderungen der pigmentbildenden Zellen. Auch Sommersprossen, Altersflecken, Feuermale und Café au Lait-Flecken gehören in diese Gruppe. Der Begriff Leberfleck ist von der lateinischen Bezeichnung Macula hepatica abgeleitet, die sich auf den bräunlichen leberähnlichen Farbton bezieht. Wer viele Muttermale und Leberflecke hat, hat auch ein erhöhtes Risiko für Hautkrebs. Häufig entsteht Hautkrebs in einem Bereich, wo schon ein Muttermal vorhanden ist. Der Zusammenhang zwischen gutartigem Muttermal und Hautkrebs ist bis heute unklar. Melanome können ganz unterschiedlich aussehen. Meistens bildet sich ein dunkelbraunes bis schwarzes Mal, das sowohl flach als auch gewölbt oder erhaben sein kann. Je nach Erscheinungsform wächst es innerhalb von wenigen Monaten bis Jahren. Wir empfehlen Ihnen regelmässig die eigene Haut zu untersuchen, am besten mit Hilfe des Partners oder der Partnerin. Bemerken Sie ein verändertes Muttermal oder einen neu aufgetretenen Hautfleck bzw. Knoten sollte dieser entfernt und das Gewebe im Labor untersucht werden.

Warzen

Warzen sind Hautgeschwülste, welche durch Viren ausgelöst werden, konkret durch humane Papillomviren (HPV). Oftmals lassen sich Warzen sehr schnell und ohne grössere Umstände entfernen. Die Warzen stellen lediglich die sichtbaren Symptome der zugrundeliegenden Virusinfektion dar. Die Viren selbst verbreiten sich durch Kontaktinfektion oder Schmierinfektion und nisten sich über mikroskopisch kleine Verletzungen der oberen Hautschicht bzw. den Schleimhäuten im Körper ein. Nach Versagen aller anderen Optionen stellt die chirurgische Warzenentfernung mit Gewebeuntersuchung oft die Heilung des Befundes dar.

Lipome

Ausgehend vom Unterhaut-Fettgewebe können einzelne Zellreihen unkontrolliert wuchern und einen Knoten bilden. Solche Knoten aus Fettgewebe nennt man Lipome. Auch wenn man hier von einem Tumor redet, sind Fettgeschwülste meist gutartig. Lipome können einzeln oder in Gruppen auftreten, wachsen langsam und sind teilweise schmerzhaft. Ein Lipom sollte behandelt werden, wenn es schmerzt oder stört. Der Eingriff erfolgt bei kleinen Befunden ambulant in Lokalanästhesie und wird oft von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Copyright 2020 | Seefeldclinic Zürich| Medical Expert AG | www.seefeldclinic.ch | Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Kontakt