HomeSpektrumSicherheitKostenKontakt
 

Termin vereinbaren

  Tel 044 380 07 48
  Int +41 443 80 07 48
  Fax 044 380 07 47
  Mail info@seefeldclinic.ch
 
 

Adresse

  Seefeldclinic
  Neumünsterstrasse 30
  CH-8008 Zürich

Fettauflösende Spritze (Fettwegspritze, Lipolyse)
Der wirksame Inhaltsstoff der Fettwegspritze heisst Phosphatidylcholin. Er wird aus der Sojabohne gewonnen und ist ein reines Naturprodukt. In Kombination mit einer Gallensäure, ist er in der Lage, die Fettzellen-Membran aufzulösen. Der Wirkstoff heftet sich an die Zellwand der Fettzelle und gibt die im Inneren gespeicherten Fettsäuren frei. Die freien Fettsäuren werden über den Blukreislauf vom Körper abgebaut oder bei Überangebot in Energie umgewandelt. Die Zellreste entfernt das körpereigene Abwehrsystem. Damit ist die Fettzelle komplett verschwunden und kann sich nicht erneut füllen. Die Fettwegspritze zählt zu den interessantesten neuen Themen der ästhetischen Medizin und hat sich mittlerweile weltweit etabliert. Wir sehen in ihr eine Revolution in der Behandlung von Fettpolstern ohne Operation.

Welche Körperstellen können behandelt werden?

Die Injektionslipolyse wird für die Auflösung lokaler Fettdepots am ganzen Körper eingesetzt. Bevorzugte Regionen sind Doppelkinn, Hängebäckchen, Oberarme, Achseln, Bauch, Reiterhosen, Knie, Fesseln, Po, Brust und die Innenseiten der Oberschenkel. Auch bei Pseudo-Gynäkomastie und beim sogenannten Stiernacken ist eine Behandlung mit der Fettwegspritze möglich.

Wie viele Behandlungen sind nötig?

Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig vom gewünschten Korrekturgrad, der Grösse des Fettdepots und der individuellen Reaktion des Fettgewebes. Planen Sie mindestens zwei bis vier Termine im Abstand von jeweils 4 bis 6 Wochen. Eine gesunde Ernährung und regelmässige sportliche Aktivität sind Voraussetzung für den Behandlungserfolg. Die Fettwegspritze führt nicht zu einer generellen Gewichtsabnahme.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Die Injektionslipolyse wird mit dünnen, biegsamen Kanülen unter die Haut direkt in das Fettdepot gespritzt. Die Behandlung ist nahezu schmerzfrei, da Fettgewebe relativ empfindungsarm ist und der Fettwegspritze zusätzlich ein lokales Betäubungsmittel beigefügt wird. Direkt nach der Injektion kann die Stelle einige Tage gerötet und leicht geschwollen sein. Wie bei jeder Injektionsbehandlung können kleine Hämatome entstehen. All dies sind erwartete Nebeneffekte, die innerhalb weniger Tage nach der Behandlung verschwinden.

Was sollte ich nach einer Behandlung beachten?

In den ersten 24 Stunden nach der Behandlung sollten Sie keine Kosmetika an der behandelten Stelle auftragen und direkte Wärmequellen (Sonnen-, UVA- und UVB-Strahlung, Sauna, usw.) meiden. Ausserdem sollten Sie etwa sieben Tage auf übermässige sportliche Aktivitäten verzichten. Da die frei gewordenen Fettsäuren auch in Form von Energie zur Verfügung stehen, müssen Sie nach wie vor auf Ihre Ernährung achten, ansonsten lagert der Körper die Fettsäuren direkt als Energieüberschuss an einer anderen Stelle wieder ein.

Wann kann keine Behandlung durchgeführt werden?

Die Injektionslipolyse ist nicht für Patienten geeignet, die akute oder chronische Hautkrankheiten an den zu behandelnden Stellen aufweisen. Aus Sicherheitsgründen wird die Fettwegspritze bei Patienten mit einer Neigung zu anaphylaktischen Reaktionen, schweren Allergien gegen Soja, schweren Organerkrankungen, Autoimmunerkrankungen sowie bei Frauen in der Schwangerschaft bzw. Stillzeit nicht angewendet.

Diese Informationen dienen als erste Informationsgrundlage und ersetzen kein ärztliches Beratungsgespräch. Bitte vereinbaren Sie hierfür einen persönlichen Termin bei uns.

Copyright 2020 | Seefeldclinic Zürich| Medical Expert AG | www.seefeldclinic.ch | Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Kontakt